Altenheim Marienhof Bad Honnef

Herzlich Willkommen im Seniorenzentrum Marienhof

In wundervoller Lage am Fuße des Siebengebirges, bietet das Seniorenzentrum Marienhof in Bad Honnef 58 vollstationäre Plätze in modernen Einzelzimmern, sowie 10 Kurzzeitpflegeplätze an.

Im Seniorenzentrum Marienhof betreuen und versorgen wir Senioren, die auf unsere Unterstützung angewiesen sind. Unsere Angebote orientieren sich dabei immer an den individuellen Bedürfnissen und Wünschen des Einzelnen.

Wichtige Information zu Besuchen in unserer Einrichtung
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Inkrafttreten der Schutzausnahmeverordnung des Bundes auf Grundlage von § 28c IfSG in der Fassung vom 10. Mai 2021 gelten folgende, weitere Lockerungen für die Zahl der Besucherinnen und Besucher in stationären Pflegeeinrichtungen:

1. In Kreisen und kreisfreien Städten, in denen die besonderen Schutzmaßnahmen der
sog. „Bundesnotbremse“ nach § 28b IfSG gelten:

fallen Beschränkungen der Besucherzahl weg, wenn die jeweiligen Besucherinnen und Besucher ebenso wie die Bewohnerin/der Bewohner

  • im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises sind und seit der letzten für die vollständige Schutzwirkung erforderlichen Einzelimpfung mindestens 14 Tagen vergangen sind oder
  • im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises sind, wobei die zugrundeliegende positive Labordiagnostik mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegen muss.

Die Zahl der gleichzeitig anwesenden Besucherinnen und Besucher ist nicht beschränkt (§ 28b Absatz 1 Satz 1 Ziff. 1 IfSG i.V.m. § 4 Absatz 1 SchutzAusnahmeVO).

Es bleibt bei Beschränkungen, wenn eine Besucherin/ein Besucher oder die Bewohnerin/der Bewohner

  • nicht im Besitz eines auf sie/ihn ausgestellten Impfnachweises ist oder seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mindestens 14 Tagen vergangen sind oder
  • nicht im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises ist.

Dann darf neben nachgewiesen geimpften oder genesenen Besucherinnen und Besuchern gleichzeitig nur ein/e Besucherin/Besucher empfangen werden, die/der nicht im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist und seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mindestens 14 Tagen vergangen sind oder nicht im Besitz eines auf sie/ihn ausgestellten Genesenennachweises ist (§ 28b Absatz 1 Satz 1 Ziff. 1 IfSG i.V.m. § 4 Absatz 2 SchutzAusnahmeVO).

2. In Kreisen und kreisfreien Städten, in denen keine besonderen Schutzmaßnahmen der sog. „Bundesnotbremse“ nach § 28b IfSG gelten:

Hier gelten keine Begrenzungen der Anzahl von Besucherinnen und Besuchern im privaten Bereich der Bewohnerinnen und Bewohner. Jede Bewohnerin bzw. jeder Bewohner hat das Recht, täglich zeitlich unbeschränkt Besuch zu erhalten. Die Kontaktbeschränkungen des § 2 Abs. 2 der Coronaschutzverordnung gelten im öffentlichen Raum.

Da die Inzidenz im Rhein Sieg Kreis seit Donnerstag dem 06. Mai 2021 unter 100 liegt, treten am Freitag, dem 14.05.2021 die Schutzmaßnahmen außer Kraft. Anbei die Formulierung der Bundesregierung: „Sinkt in dem entsprechenden Landkreis oder der kreisfreien Stadt die 7-Tage-Inzidenz unter den Wert von 100 an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen, treten dort ab dem übernächsten Tag die Maßnahmen wieder außer Kraft.“

Das heißt, dass ab Freitag, den 14.05.2021 die Zahl der gleichzeitig anwesenden Besucher*innen nicht mehr beschränkt ist.

Dennoch bitten wir Sie, Ihre Besuche wegen der Symptomkontrolle und Besucherregistrierung durch die Mitarbeiter*innen des Empfangs im Zeitkorridor von 10.00 Uhr – 17.00 Uhr einzuplanen. Nach 17.00 Uhr bitte das ausgefüllte Registrierungsformular mit auf den Wohnbereich nehmen und sich bei einer diensthabenden Kraft bzgl. der Symptomkontrolle melden.

Grundsätzlich ist zu sagen, dass weiterhin für geimpfte wie nicht geimpfte Besucher*innen eine Testpflicht besteht und ein negativer Test vorliegen muss, der nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Die aktuellen Regeln und Auflagen ändern sich ständig und wir versuchen, Sie immer auf dem Laufenden zu halten. Deshalb weisen wir Sie darauf hin, dass es zu eventuellen kurzfristigen Gesetzesänderungen kommen könnte.

Weiterhin gilt in unserer Einrichtung das Tragen einer FFP 2 Maske, die Umsetzung der Hygienemaßnahmen sowie das Einhalten der Abstandsregelung.

Wir danken Ihnen ganz herzlich für Ihr Verständnis in den letzten Monaten und die aufmunternden Worte in der letzten Zeit.

Aktuelle Termine für Schnelltestungen

Montags     14:00-17:00 Uhr
Mittwochs   15:00-18:00 Uhr
Freitags      16:00-19:00 Uhr
Samstags   14:00-17:00 Uhr

Wir bitten um Anmeldung in der Verwaltung in der Zeit von Montag bis Freitag von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr